ÜBER MICH

In der letzten Zeit habe ich mir öfter Auszeiten in meinem Leben genommen: Angefangen mit dem Laufen des portugiesischen Jakobswegs in 2018. Für mich war das Laufen des Jakobswegs ein großer Schritt hin zu meiner Herzensverbindung. Ich war mir in dieser Zeit so nah wie lange nicht mehr. Vor dieser Auszeit hat mich das Leben gelebt, aber ich war nicht aktiv daran beteiligt. Nach dem Abitur habe ich eine Ausbildung abgeschlossen, im Anschluss daran studiert und einen Beruf gewählt. Aber ist das überhaupt das Leben, was ich will?

Als ich damals vom Jakobsweg nach Köln zurückkehrte, habe ich den Rückflug über durchgehend geweint. Eine große Traurigkeit brach über mich herein. Ich hatte das Gefühl, nicht mehr in meine von mir erschaffene Welt zu passen. Durch den Jakobsweg habe ich den Pause-Knopf meines Autopiloten gefunden. Ich fing an, mein Leben zu hinterfragen. Zugleich zeigte sich ein großes Bedürfnis in mir, viel Zeit mit mir alleine zu verbringen. Insgesamt habe ich angefangen, vieles in meinem Leben umzukrempeln. Durch einen Podcast bin ich "zufällig" auf das Thema Meditation gestoßen. Nach ein paar Monaten habe ich mich in einem 10 Tage Retreat von meinem Alltag verabschiedet, um die Vipassana Meditation im Schweigen zu praktizieren. Seitdem meditiere ich täglich.

Durch regelmäßige Meditationspraxis habe ich meine Werte definieren können, die für mich mein Lebenskompass sind:

  • Im Leben stehend, dynamisch, etwas erschaffen wollen

  • Entschleunigung/ Ruhe/ Stille

  • Verbindung zu mir selber spüren

  • Naturverbundenheit

Meine größte, aber schönste Herausforderung ist meine intensive Verbindung zu mir, jenseits eines Jakobsweges oder Meditationsretreats, in meinem Alltag zu spüren. Dafür nehme ich mir täglich kleine Auszeiten (meditieren, bewusst atmen, spazieren gehen, bewusst essen etc.). So gelingt es mir, meinen Alltagsstress besser zu bewältigen, Entscheidungen zu treffen, die zu mir passen und einen besseren Zugang zu meinen Gefühlen und meinem Herzen zu spüren.

Seit März 2019 mache ich eine Meditationslehrerausbildung, um das Wissen rund um das Thema Meditation und meine eigenen Erfahrungen damit an andere weiterzugeben. 

Was macht meine Meditationskurse besonders? - Für mich ist Meditation keine Modeerscheinung oder ein aktuelles Lifestylethema, sondern eine Lebensart, die schon seit tausenden von Jahren gelebt wird. Mir ist es wichtig, dir mit meinen Meditationskursen einen Raum zu bieten, in dem du dir und deinen inneren Prozessen volle Aufmerksamkeit schenken kannst. Ganz ungestört von Ablenkungen im Außen und konzentriert auf die reine und natürliche Meditationserfahrung, kannst du in Kontakt mit deiner inneren Wahrheit kommen. Durch meine ruhige und gelassene Art bin ich gerne deine Wegbegleiterin. Keine Engelsuschi, auf dem Boden geblieben, ohne viel Schie schie

MEIN LEBENSLAUF

 

Wirtschaftlicher Hintergrund

Seit Juli 2015: Angestellt in der Personalentwicklung eines Konzerns in Köln

2009 – 2015: Studium der Betriebswirtschaftslehre (Bachelor) und Wirtschaftspsychologie (Master)

 

Spiritueller Entwicklungsweg

März 2019 – September 2020: Ausbildung zur Meditationsanleiterin bei meditationsschule.eu (1,5 Jahre)

Seit Nov. 2019: Ridwhan Schülerin

 

Seit Jan. 2019: 2-jährige systemische Coachingausbildung am Odenwald Institut 

Mai 2020: Dunkel Retreat - 7 Tage in Dunkelheit

 

Nov. 2019: 2. Vipassana Kurs – 10 Tage Meditieren und Schweigen

 

Juli 2019: Aufenthalt im Shambala Meditationszentrum in Frankreich

Dez. 2018 – Jan. 2019: 1. Vipassana Kurs – 10 Tage Meditieren und Schweigen