WAS IST MEDITATION?

Während der Meditation, lernst du dich selber besser kennen. Was für Gedanken hast du? Was für Gefühle? Woher kommen diese Gedanken und Gefühle? Was denkst du eigentlich wirklich über dich? Was für Körperempfindungen nimmst du wahr? Was sagt dein Herz und deine Intuition? In der Meditation kannst du immer wieder in deine Welt eintauchen und deine Aufmerksamkeit genau in diesem Moment bringen. Hier zu sein in deinem Leben. In der Meditation nimmst du dabei die Position des neutralen Beobachters ein und versuchst deine Gedanken, Gefühle etc. nicht zu bewerten.

"Wenn man einfach dasitzt und beobachtet, merkt man, wie ruhelos der Geist ist. Wenn man versucht, ihn zu beruhigen, wird es nur noch schlimmer. Mit der Zeit wird er jedoch ruhiger, und wenn dies geschieht, bleibt Raum, subtilere Dinge zu hören – das ist der Moment, in dem die Intuition sich entfaltet, man Dinge klarer sieht und mehr der Gegenwart verhaftet ist. Der Geist arbeitet langsamer, und man erkennt eine enorme Weite im Augenblick. Man sieht so viel, was man bereits hätte sehen können.“

 – Steve Jobs

In meinen Meditationskursen lernst du unterschiedliche Meditationstechniken, religions- und dogmenfrei, um den gegenwärtigen Moment wahrzunehmen, im Hier und Jetzt zu sein. Dafür ist es hilfreich sich zu fokussieren. Für die Fokussierung gibt es unterschiedliche Instrumente:

  • Atem beobachten

  • Körperempfindungen wahrzunehmen

  • ein Mantra zu sprechen

  • etwas zu visualisieren wie zum Beispiel deinen Tag, der vor dir liegt

Wichtig für dich zu wissen ist, dass es beim Meditieren nicht vorrangig um Entspannungsübungen geht, sondern du darauf fokussiert bist, was sich in deinem Inneren abspielt und dir dessen bewusster wirst.